English in English  norskNorsk . sende diese URL an Freunde!

Patientenrechtsgesetze in Europa

Pateintenrechte in Europa Patientenrechte sind ein Ausdruck der Menschenrechte. Menschenrechte wurden seit 1945 wichtiger mit der Gründung der Vereinten Nationen in derer Statuten der Glaube an die Menschenrechte verankert ist. Es folgte die Verabschiedung der universellen Erklärung der Menschenrechte am 10.12.1948 und der europäischen Erklärung der Menschenrechte am 4.11.1950. Die Patientenrechte, als spezifische Menschenrechte wurden erst in den letzten 2 Jahrzehnten im ganzen europäischen Raum anerkannt.

Besonders wichtig hierbei war die Konferenz über Patientenrechte in Amsterdam vom 28. bis 30 März 1994 unter der Leitung der WHO (Weltgesundheitsorganisation) Regionalbüro für Europa (WHO-EURO) mit der Regierung der Niederlande als Gastgeber und ca. 60 Personen aus 36 Mitgliedsstaaten. Der Zweck war die Prinzipien zu definieren und Strategien zu entwerfen um Patientenrechte zu fördern im Rahmen des Prozesses der Reform der Gesundheitssysteme, die in den meisten Ländern Europas durchgeführt wird.

International ist die Einsicht in Patientenakten z. B. durch Artikel 18 Comment 34 zu Artikel 19 (2) Internationaler Paktes über bürgerliche und politische Rechte (Zivilpakt), Artikel 12 (b) (iv) General Comment 14 Internationaler Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte (Sozialpakt)89 anerkannt und Artikel 10 des Übereinkommens über Menschenrechte und Biomedizin8 beschreibt Einsichtsrechte als Menschenrecht.

Patientenrechte auf der Basis internationaler Vereinbarungen und Konferenzen werden hier beschrieben:

Inhaltsverzeichnis

WHO Aktivitäten, Europarat und EU

Organisation Name mit Link Über- setzung
EU, 1979 Charter of the Hospital patient: http://www.hope.be/07publi/publoth/Hospchart.htm. Weiterführung?  
WHO, 1986 Ottawa Charter for Health Promotion: http://www.uni-ulm.de/public_health/old/who_ottawa_1986.html English
WHO Europa, 1994 Declaration on the promotion of patients' rights in Europe- Amsterdam March 1994: http://www1.umn.edu/humanrts/instree/patientrights.html Auszug Deutsch
WHO Europa, 1996

Ljubljana Charter on Reforming Health Care: http://www.who.dk/AboutWHO/Policy/20010927_5

 
Europarat, 1996 Die 5. Konferenz der Gesundheitsminister: "Social challenge to health : equity and patients rights in the context of health reforms":  http://www.social.coe.int/en/qoflife/publi/warsaw.htm  
Europarat - ETS Nr. 164, 1997 Übereinkommen zum Schutz der Menschenrechte und der Menschenwürde im Hinblick auf die Anwendung von Biologie und Medizin:
Übereinkommen über Menschenrechte und Biomedizin
English
WHO, 1997

Gothenburg Workshop: Patients’ Rights in Europe as at June 1997: http://www.euro.who.int/document/e58605.pdf. (Übersichtskarte)

 
WHO Europa, 22-23 April 1999 Patients’ rights and citizens’ empowerment, Copenhagen, Denmark 22-23 April 1999. Europäisches Netzwerk für Patientenrechte und Bürgerbeteiligung: http://lists.essential.org/med-privacy/msg00294.html: "Patienten berichten übereinstimmend dass ihre Meinung nicht adäquat berücksichtigt wird und dass ihre Rechte oft verletzt werden," sagt Dr Mikko Vienonen, regionaler Ratgeber des WHO's Regionalbüro für Europa. English
Europarat, 2000 Recommendation Rec (2000) 5 on the development of structures for citizen and patient participation in the decision-making process affecting health care: http://www.social.coe.int/en/qoflife/recomm/R(00)5.htm.
Konferenz über Bürgerbeteiligung im Gesundheitswesen (auf Deutsch)
Vorschlag an BMG
EU, 2001 European Health Forum: http://europa.eu.int/comm/health/ph_overview/health_forum/open_forum_en.htm  
EU, 2006 EU-Gesundheitsportal: http://health.europa.eu/  

Patientenrechtsgesetze

Land Name mit Link Über-
setzung
Finnland, 1992

Lag om patientens ställning och rättigheter (785/1992): http://www.mhbibl.aland.fi/patient/patientlag.html

Svensk
Niederlande, 1994 Dutch Medical Treatment Act 1994: http://home.planet.nl/~privacy1/wgbo.htm  
Israel, 1996
Patient´s Rights Act: http://waml.haifa.ac.il/index/reference/legislation/israel/israel1.htm  
Litauen, 1996 Law on the Rights of Patients and Damage Done to Patients: http://www3.lrs.lt/c-bin/eng/preps2?Condition1=111935&Condition2=  
Island, 1997 Lög um réttindi sjúklinga: http://www.althingi.is/lagas/123a/1997074.html English
Ungarn, 1997 Rights and Obligations of Patients (According to Act CLIV of 1997 on Health): http://www.eum.hu/english/CLIV/CLIV-main.html. Die Szószóló Foundation unterstützt Patientenrechte. Ungarisch
Lettland, 1997 Law of Medicine (=The law on medical treatment): http://home.broadpark.no/~wkeim/files/Latvia_The_law_of_Medicine.htm  
Griechenland, 1997 Law 2519/21-8-97  
Dänemark, 1998 Lov om patienters retsstilling, LOV nr 482 af 01/07/1998 English
Norwegen, 1999 Pasientrettighetsloven: http://www.lovdata.no/all/hl-19990702-063.html. Norwegische Gesundheitsgesetze. Deutsch, English
Georgia, 2000 The Law of Georgia on the Rights of patients English
Frankreich, 2002 LOI n° 2002-303 du 4 mars 2002 relative aux droits des malades et à la qualité du système de santé (1): http://www.legifrance.gouv.fr/WAspad/UnTexteDeJorf?numjo=mesx0100092l#  
Belgien, 2002 Act on Patients’ Rights, http://www.lachambre.be/documents/1642/15.pdf (in Dutch or French).  
Schweiz, 2003 Patientenrechtverordnung 1991, Patientenrechtsgesetz ist in Vorbereitung: Hearing: http://www.zh.ch/gd/aktuell/news/presseberichte/news_21_12_00_1a.htm  
Russland Grundsätze der russischen föderalen Gesetzgebung Nr. 5487-I: Über den Schutz der Gesundheit der Bürger vom 22 Juli 1993 und Anhänge. (Patientenrechte sind über mehrere Gesetze verstreut. Kann mich jemand informieren, wenn ein Gesetz kommt und mailen?) Englisch und Russisch
Estland, 2002 Draft of the Act on Patients' Rights PATSIENDISEADUS: http://www.riigikogu.ee/ Estonian
Romania, 2003 Law of Patients’ Rights (law 46). Prof. Dr. Dan Tudor Vuza: The Patient’s Family, between the Right to Know the Truth and the Medical Secret  
Zypern, 2005 Law 1/2005: PATIENT RIGHTS LAW Greek
Deutschland, 2013 Patientenrechtegesetz (PRG)  

Patientenrechtscharten

Land Name mit Link Über-
setzung
Frankreich 1974 und dann 1995 Charte du Patient Hospitalisé: http://www.ch-erstein.fr/charte/chartepatient.html  
San Marino, 1989    
Spain, 1994 Charter of Rights and Duties of Patients  
Irland, 1995 Charter of Rights for Hospital Patients  
UK, (1991), 1997 The Patient's Charter for England: http://www.pfc.org.uk/medical/pchrt-e1.htm  
Tschechien, 1992    
Spanien, 1994 Charter of Rights and Duties of Patients  
Malaysia, 1995 Patient's Charter: http://prn.usm.my/edl/patient.html  
Süd Afrika, 1996 PATIENTS RIGHTS CHARTER: http://www.hst.org.za/doh/rights_chart.htm  
Portugal, 1997 Patients' Rights Charter: http://www.dgsaude.pt/carta.htm  
Hongkong, 1999 Patients' Charter: http://www.ha.org.hk/charter/pceng.htm  
Polen, 1999 Information über Patientenrechte vom Ministerium für Gesundheit (Karta Praw Pacjenta). Polish Patients Association: Brief an den Kommissar für Menschenrechte des Europarates.  
Deutschland, 1999 "Patientenrechte in Deutschland heute" vom 9./10. Juni 1999: http://patientenstellen.de/patientencharta.html  
Slowakei, 2000 Charter on the Patients Rights in the Slovak Republic (draft): http://www.mdac.info/region/slovakia.htm, http://www.pravapacientov.sk/index_en.php  
Österreich, 2001 Vereinbarung zur Sicherstellung der Patientenrechte (Patientencharta): http://www.parlinkom.gv.at/pd/pm/XXI/I/texte/004/I00421_.html  
Deutschland, 2001 Sachverständigenrat tritt für Patientenrechte-Gesetz und Patientenpartizipation ein: http://dip.bundestag.de/btd/14/068/1406871.pdf. Deutschland hat das teuerste Gesundheitswesen der EU, die Qualität der Leistungen ist unterdurchschnittlich (World Health Report 2000: Platz 25).
Enquete-Kommission: Recht und Ethik der modernen Medizin: "Ansätze für eine Stärkung der Patientenrechte im deutschen Recht - Bestandsaufnahme und Handlungsperspektiven". Petition der Bundesarbeitsgemeinschaft der Notgemeinschaften Medizingeschädigter e.V.  (PDF-Format.)
 
Deutschland, 2002 Patientenrechtscharta: http://www.krankenkassen.de/gesundheit/arzt-patient/TODO-29/. Kritik der Patientenrechte in Deutschland.  
Europe, 2002 Active Citizenship Network: European Charter of Patients Rights: http://www.activecitizenship.net/projects/europ_chart.htm  
Italien Active Citizenship Network: Italian Charter of Patients Rights: http://www.activecitizenship.net/health/italian_charter.pdf  
Deutschland, 2005 Elemente eines Patientenrechte- und Informationsgesetzes (Behandlungsvertrag) im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbandes e.V. (vzbv) von Rechtsanwalt Marcus Lindemann (Hamburg), Oktober 2005: http://www.vzbv.de/mediapics/studie_patientenrechtegesetz_prg_31_10_2005.pdf  
Deutschland, 2005 Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen: http://www.dza.de/download/ErgebnisserunderTischArbeitsgruppeIV.pdf  

Europäischer Partnerschaftsverbund für Patientenrechte und die Befähigung der Bürger zum Selbstbestimmten Handeln: Sechs Jahre nach der WHO-Erklärung über die Förderung der Patientenrechte in Europa (Amsterdam, 1994) haben neun Länder (Dänemark, Finnland, Georgien, Griechenland, Island, Israel, Litauen, die Niederlande und Norwegen) die Patientenrechte gesetzlich verankert. Vier Länder (Frankreich, Irland, Portugal und das Vereinigte Königreich) haben die Patientencharta als Instrument zur Förderung der Patientenrechte eingesetzt. (English version).

In der Charta der Grundrechte der Europäischen Union ist die Akteneinsicht in Artikel 41 (2), das kostenlose Klagerecht an eine unabhängige Stelle in Artikel 43 (Ombudsmann) und das Recht auf begründete Antworten innerhalb angemessener Zeit in Artikel 41 (1) gesichert. Active Citizenship Network hat diese Grundrechte für den Bereich der Patienten in der European Charter of Patients Rights konkretisiert.

Patientennavigation.de  

Die Webseite Patientennavigation.de stellt eine umfangreiche Untersuchung mit Länderberichten vor, in denen die Situation der patientenbezogenen Transparenz für Dänemark, Deutschland, Finnland, Großbritannien, Österreich, die Niederlande und Schweden dargestellt wird.

GesundheitsPanel.de

Das GesundheitsPanel ist ein wissenschaftliches Forschungsprojekt des Lehrstuhls für Gesundheitspolitik an der Universität Witten/Herdecke. Obwohl das Gesundheitssystem von zentraler Bedeutung für die Bürger ist, ist bisher noch sehr wenig über deren Meinungen und Erfahrungen bekannt. Im Rahmen von online-Befragungen soll mehr in Erfahrung gebracht werden.
Das Ziel ist es, den Bürgern Gehör zu verschaffen und gemeinsam mit Patienten die Zukunft dieses Kernbereiches unserer Gesellschaft zu gestalten.
 

Unterstützt die Stärkung der Patientenrechte durch eine E-Mail an die Bundesregierung

Viele Länder der EU haben Gesetze zum Schutz der Patientenrechte verabschiedet. Deutschland ist eines der Länder ohne ein solches Gesetz. Damit die deutschen Patienten nicht schlechter gestellt sind und um der internationalen Entwicklung zu folgen, sollten die Patientenrechte gestärkt werden. Auch der Sachverständigenrat für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen tritt dafür ein, die Patientenrechte in einem eigenständigen Patientenrechte-Gesetz zusammenzufassen. Hier finden sich Petitionen an deutsche Parlamente.


Unterstützt die Stärkung der Patientenrechte, mit folgender Email an das Bundesministerium für Gesundheit (hier klicken):
Ich unterstütze die Stärkung der Patientenrechte. Die Regelungen zum Patientenschutz sind bisher unübersichtlich in vielen Gesetzen und Gerichtsentscheidungen verstreut und deshalb für den Patienten schwer zu handhaben. Deshalb unterstützen viele Beteiligten (u. a. der Sachverständigenrat) Bestrebungen, die Rechte des Patienten einheitlich und übersichtlich zu regeln. Dies würde zur Rechtsicherheit aller Beteiligten im Gesundheitswesen beitragen. Die Bundesregierung sollte nun einlösen, was sie selbst zu Zeiten ihrer Bundestagsopposition gefordert hat: Die Rechte von Patienten müssen verbessert werden. Dazu ist ein eigenes Patientenschutzgesetz geeignet. Dabei kann die European Charter of Patients Rights http://home.broadpark.no/~wkeim/files/european_charter.htm Anregungen geben.

(Natürlich kann dieser Text im Email Programm beliebig geändert und ergänzt werden).

Unterstützt die Stärkung der Patientenrechte durch eine E-Mail an die Kommission der EU mit einer Kopie an das Europäische Parlament.

Viele Länder in Europa haben Gesetze oder Chartern, die die Rechte der Patienten sichern. Aber Minimum Standards fehlen. Um allen Europäischen Bürgern ein Minimum an Patientenrechte zu garantieren und mit der internationalen Entwicklung mitzuhalten sollten Patientenrechte in den Mitgliedsstaaten gestärkt werden.

Support Patients rights, by the following E-Mail to the European Commission (click here):
I support the call to the European Commission for securing the rights of patients.
As a guideline I suggest to use the European Charter of Patients Rights http://home.broadpark.no/~wkeim/files/european_charter.htm and the "Recommendation Rec (2000) 5 of the Council of Europe on the development of structures for citizen and patient participation in the decision-making process affecting health care": http://www.social.coe.int/en/qoflife/recomm/R(00)5.htm .
(You may change the text according to your needs).

Warnung: Ich übernehme keine Gewähr für die Richtigkeit der von mir gegebenen Informationen!

Diese Seite können Sie gerne linken.

PS: Ich danke allen, die mir Informationen gegeben haben. Bitte Schreiben Sie mir falls Sie einen der "missing Links" (das was fehlt) gefunden haben.

Besucher Nr. seit 19.11.2001

[Petitionen]   [Material über Patientenrechte]   [Bildung der KV und Ärztekammern]     [Informationsfreiheit]     [Menschenrechtsverletzungen in Deutschland]    [Zurück zur Homepage]